Herbstzeit gleich Hoodiezeit

Herbstzeit gleich Hoodiezeit
Nun ist es also wirklich soweit – der Sommer ist vorbei. 🙁

Ich gebe es ja zu, ich bin eher ein Sommermensch. Ich liebe die warmen Temperaturen und die lauen Sommerabende mit Freunden grillend im Garten zu verbringen. Ja, ich bin ein Mensch der gerne draußen in der Natur ist und sich die Sonne ins Gesicht und vor allem ins Gemüt scheinen lässt.

So, genug Melancholie, nun genießen wir den Herbst. Er hat ja auch seine schönen Seiten. Man kann durch das bunte Laub schlendern und abends Zuhause den Kamin anmachen und sich mit den Lieben unter einer Kuscheldecke verstecken. 🙂

Der Sommer ist also vorbei und das heißt, es wird frisch und so braucht meine Maus also keine Kleidchen mehr, sondern schöne, dicke Hoodies oder eben Kleider mit langen Ärmeln. Meine Tochter ist sehr wählerisch geworden, was ihre Stoffauswahl angeht. Also hieß es, erst einmal zusammen an den Stoffschrank gehen und die Stoffe aussuchen. Sie wählte dann die mehr als bunten Kitsch Me if you can Hasen und Ringel von Stoff und Liebe.

Herbstzeit/Hoodiezeit - Bild 2

Zudem den sehr dezenten rosanen Schneeflocken Sommersweat, den ich bei Michas Stoffecke gekauft habe. Diesen habe ich dann mit den auch dort gekauften Blockstreifen kombiniert.

Herbstzeit/Hoodiezeit - Bild 3

Nun hieß es also, noch zu entscheiden, an welche Schnittmuster ich mich traue... Bei dem rosanen Sommersweat habe ich mich für den Hoodie von Lybste entschieden, da ich ihn einfach so schön finde. Der erste Hoodie ist wirklich schön zu tragen und Finja mag ihn sehr. Also musste ich zumindest noch einen weiteren Lybstes nähen. Ich hätte auch noch einen dritten nähen können, aber ich wollte mich auch mal etwas Neues trauen. Nach langem Hin und Her habe ich mich dann für die Mini Missy von Melians kreativem Stoffchaos entschieden. Warum es so lange gedauert hat, bis ich mich für diesen Schnitt entschieden habe? Weil ich ihn als nicht ganz so einfach angesehen habe – das stellte sich dann aber als falsch heraus. Ich habe mich also an das Schnittmuster drucken, kleben und schneiden gemacht und dann an die schönen Stoffe. Zuerst habe ich den rosanen Hoodie genäht, da ich mich einfach sicherer gefühlt habe. Ich finde er ist sehr, sehr schön geworden.

Herbstzeit/Hoodiezeit - Bild 4

Bei der Mini Missy war ich sehr aufgeregt... Nach dem Zuschneiden fand ich die Form und auch die Stoffe zusammen schon wunderbar, wenn auch sehr bunt. Die Mini Missy kann man in mehreren Variationen nähen. Meine Tochter wollte sehr gerne einen Kuschelloopkragen. Diesen hat sie dann auch bekommen. Herbstzeit/Hoodiezeit - Bild 5 Ich finde sie ist zwar sehr, sehr bunt geworden, aber meiner Tochter gefällt die Mini Missy sehr gut und sie ist stolz und glücklich. Das ist für mich immer die Hauptsache. Herbstzeit/Hoodiezeit - Bild 6 Meine Wenigkeit ist glücklich, sich etwas Neues getraut und ein doch so schönes Ergebnis erzielt zu haben. Meine Maus war so verliebt, dass sie sie direkt am nächsten Tag in der Kita getragen hat. Als nächstes werde ich mich jetzt nun dem Probenähen eines schönen Mamahoodies widmen. Oh ich bin so, so, so, so, so, so, so, so, aufgeregt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.