Nachschlagewerk der Stoffe

Nachschlagewerk der Stoffe

Stoffe von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

A

 

Acetat

Hat eine ähnliche Struktur wie Seide, daher zählt sie zu den Kunstseiden; stark dehnbare Kunstfaser, die kaum zum Knittern neigt

→ Gut geeignet für Dessous, feine Kleider und Blusen

 

Acrylfaser

Vergleichbare Eigenschaften wie Wolle und belastbarer als andere natürliche Fasern

Kein Waschen bei über 40 Grad

 

Ajour

Stoff mit feinem Lochmuster durchbrochen (s.a. Jersey)

→ Gut geeignet für Blusen, Kleider und Pullover

 

Atlas

siehe Seide

 

 

B

 

Batist

Sehr feinfädiges Leinwand- und Baumwollgewebe

→ Besonders geeignet für Futter, Unterwäsche und Blusen

 

Blue-Jeans-Stoff

Baumwollstoff (indiogefärbt)

→ Häufige Verwendung bei Jeans, Jacken und sonstiger Freizeitbekleidung

 

Borkenkrepp

ein Kreppstoff mit der Optik der Baumrinde; sehr knitterarm und elastisch

→ Gut geeignet für festliche Damenbekleidung, Herrenhemden und Dekorationsstoffe

 

Bouclé

Mantel und Kleider mit ripsartiger Oberfläche aus Effektzwirnen mit Schlingen, Schlaufen und Knötchen

→ Gut geeignet für Kleidung mit auffallender Oberfläche

 

Brokat

Jaquardgemusterte Stoffe aus Chemiefasern oder Seidenstoffe; Fester und vergleichsweise schwerer Stoff

→ Gut geeignet für Polsterbezüge, Prunkgewänder und Gardinen

 

 

C

 

Changeant

Stoff aus endlosen Chemiefasern oder Seide mit schillernden Effekten

→ Gut geeignet für Dekorationsstoffe oder festliche Bekleidung

 

Chevron

Festes Wollgewebe mit Fischgrätmuster

→ Verwendung bei Sakkos, Mänteln und Kleidern

 

Chiffron

Transparentes, schleierhaftes, hauchdünnes Gewebe aus Kreppgarnen

→ Besonders gut geeignet für Schals, Abendkleider, Tücher und Blusen

 

Cloqué

Blasenartiges Kreppgewebe schrumpfbarer und nicht schrumpfbarer Chemiefasern; Cloquéstoffe sollte nicht gebügelt werden

→ Gut geeignet für Blazer, Abendkleider und Dekostoffe

 

Cord

Strapazierfähiges Gewebe mit Längsrippen, die in unterschiedlichem Abstand zueinander stehen

→ Gut geeignet für Jacketts, Hose, Hüte und Schuhe

 

 

D

 

Damast

Jaquardgewebe in Leinen oder Baumwolle mit Atlasbindung, gleichmäßiger Wechsel von Kett- und Schussfäden; meist mit Jaquardwebstühlen produziert

→ Ideal für Dekorationsstoffe, Handtücher und Bettwäsche

 

Denim

Robuster Twillstoff aus Baumwolle oder Viskosefasern mit speziellem Farbverfahren mit natürlichen oder synthetischen Indigo

→ Gut geeignet für jegliche Kleidungsstücke

 

Doubleface

Gewebe mit identischen Mustern und Strukturen an Innen- und Außenseiten

→ Besonders für Jacken, Reisedecken, Wendemäntel und Kostüme geeignet

 

Doupion

Leinwandbindiges Seidengewebe mit Garnunregelmäßigkeiten; werden von fehlerhaften Kokons abgehaspelt

→ Besonders gut geeignet für Dekorationen und Damenbekleidung

 

Duchesse

Stark glänzender, hochwertiger Satinstoff aus Acetat, Naturseide oder Viskose

→ Optimal geeignet als Futterstoff und für festliche Kleidung

 

Duvetine

Gewebe aus Kamm-, Streich- oder Baumwollgarnen mit aufgerauter Oberfläche in Köper- oder Atlasbindung

→ Gut geeignet für Kindermäntel und Futter für Ledertaschen

 

 

E

 

Elasthan

Synthetische Elastikfaser aus mindestens 85% Polyurethan; sehr elastisch und dehnbar

→ Hoher Verwendungsgrad bei Sportbekleidung, Leggins und Strumpfhosen

 

Elastik

Beidseitig elastisches Synthetikgewebe aus hochelastischen Elasthanfasern oder texturierter Garne

 

 

F

 

Faconne

Kleingemusterte Gewebe aus Wolle, Viskose, Baumwolle, Seide oder Acetat mit verschiedenen Bindungen

→ Ideal geeignet für Krawatten, Blusen und Kleider

 

Fischgrat

Wollhaltige oder wollartige fischgrätenähnliche Gewebemusterung mit verschiedenfarbigen Garnen

→ Besonders geeignet für Kissenbezüge

 

Flanell

Aus Woll- oder Baumwollstoff bestehendes kurzfloriges köper- oder leinwandgerautes Gewebe

→ Optimal geeignet für Sportbekleidung, Hemden, Kleider und Röcke

 

Flausch

Weiche, voluminöse Stoffe mit langer Haardecke in Köperbindung

→ Bestens geeignet für Mäntel

 

Fleece

Velourstoff, oftmals aus Polyester oder Baumwolle hergestellt; geraut auf beiden Warenseiten

→ Häufige Verwendung bei Funktionsbekleidung

 

 

G

 

Gebardine

Stoff aus Kammgarngewebe in Köperbindung mit festem Griff

Gebardine-Gewebe aus reiner Baumwolle kann beim Waschen einlaufen

→ Gut geeignet für Blazer, Anzüge, Mäntel und Kostüme

 

Georgette

Dünnes, leinwandbindiges Kreppgewebe mit sandartigem Griff und krauser Oberfläche aus Seide, Wolle, Baumwolle und Viskosefilament

→ Besonders geeignet für Oberbekleidung, Kostüme, Mäntel, Blusen, Röcke und Kleider

 

Glencheck

Schwarz-weiße, kleinkarierte Gewebemusterung in Köper- oder Leinwandbindung

→ Verwendung bei Herrenanzügen, Röcken, Mänteln und Kostümen

 

 

H

 

Hahnentritt

Gewebe in Leinwandbindung aus Wolle oder Wollgemisch mit hahnentrittähnlicher Musterung

→ Bestens geeignet für Mäntel, Kleider und Kostüme

 

Halbleinen

Mischgewebe aus reiner Baumwolle und einem Mindestanteil von 40% reinem Leinen

→ Optimal geeignet für Geschirrtücher, Handtücher und Küchenkleidung

 

 

J

 

Jersey

Weicher Stoff mit elastischem Gestrick bzw. Gewirk; Die Garne sind aus Baumwolle, Seide, Wolle oder Wollmischgarnen, Viskose oder Viskosemischungen

→ Häufige Verwendung bei T-Shirts, Unterwäsche und Bettwäsche

 

 

K

 

Kammgarn

Gewebe mit glatter Oberfläche aus gekämmten, in Kette und Schuss gezwirnten Garnen aus Faser- oder Wollemischungen

→ Gut für Anzüge und Kostüme geeignet

 

Kashmir

Feines, teures Wollgewebe der Kashmirziege

→ Verwendung bei hochwertigen Schals, Tüchern und Kleidern

 

Köper

Webstoff mit diagonal zur Kette verlaufendem Schluss

→ Besonders für Arbeitskleidung, Futterstoffe, Anzüge und Jeansstoffe geeignet

 

Kreppstoff

Gewebe mit krauser, körniger Oberfläche durch überdrehte Garne, Laugendruck, Kreppbindung oder Prägen

→ Gut geeignet für Wäsche, Kleider und Blusen

 

 

L

 

Lambswool/Lammwolle

Halbjährig geschorene Wolle vom Lamm, die sehr hochwertig, weich und teuer ist

→ Besonders geeignet für Sakkos, Pullovern, Mützen und Strickwaren

 

Lamé

Feine Metallfäden bzw. Gewebe, welches mit Metallfäden umsponnen ist

→ Gut geeignet für Dekorationsstoffe und Kleider

 

Leinen

Textiles Gewebe aus Naturfasern der Flachspflanze

→ Optimal geeignet für Haus-, Tisch- und Bettwäsche

 

Linon

Mittelschweres leinwandbindiges Baumwollgewebe mit rechtsseitiger Glanzappretur

→ Häufige Verwendung bei Segeltüchern, Haus- und Tischwäsche sowie Arbeitsbekleidung

 

Loden

Gerautes und stark gewalktes Streichgarngewebe aus ungekämmter Wolle oder Wollmischung, gefärbt oder meliert in grün, grau oder braun

→ Ideal für Trachten, Uniformen, Sport-, Funktionsbekleidung und Futteral

 

 

M

 

Matelassé

Jaquardgemusterte Reliefgewebe ohne Verwendung von Schrumpf- und Kreppgarnen mit dicken Fallschüssen zwischen Ober- und Untergewebe

→ Gute Eignung für Polstermöbelbezüge, Festkleidung und Morgenröcke

 

Moiré

schillerndes Taftgewebe (häufig aus Acetat) mit Mustereffekten

→ Ideal für Futterstoffe, Dekorationsstoffe und festlicher Kleidung

 

Musselin

feiner, dünnfädiger Viskose-, Woll- oder Baumwollstoff mit Glanz und besonders weichem Grip

→ Ideal geeignet für Kleider und Blusen

 

 

N

 

Nadelfilz

Aus beliebigen Fasern bestehende Faserverbundstoff mit mechanischer Verfestigung durch Einstechen spezieller Nadeln

→ Besonders geeignet für Hüte, Mützen und Teppichböden

 

Nadelstreifen

Kammgarngewebe mit ein oder zwei kontrastierenden oder ungefärbten Kettfäden

→ Ideal für Anzüge und Kostüme geeignet

 

Nessel

Grobes, ungebleichtes leinwandgebundenes Gewebe aus Baumwolle; ursprünglich ein Stoff aus den Fasern der Brennnessel

→ Verwendung bei Tüchern (sog. Nesseltuch)

 

Nickistoff

Samtig und dehnbarer Maschenstoff mit zusätzlichen aufgeschnittenen, geschorenen Polschlingen

→ Besonders geeignet für Babykleidung und Freizeit- und Sportbekleidung

 

 

O

 

Organdy

Feinstes, transparentes, sehr steifes Seiden- oder Baumwollgewebe in Leinwandbindung

→ Häufige Verwendung für Schleier, Blusen und Kleider

 

Organic Cotton

Bio-Baumwolle aus nicht gentechnisch veränderten Pflanzen

 

Organza

Durchsichtiger, schillernder Stoff aus Filamentgarnen in Leinwandbindung

→ Gut geeignet für Tischdekorationen und Blusen

 

 

P

 

Panama

Chemie- oder Baumwollfaserstoff in abgewanderter Leinwandbindung mit Schachbrett- oder Würfeloptik

→ Optimal für Sommerbekleidung, Dekostoff und Haushaltstextilien

 

Pepita

Woll-, Baumwollstoffe oder Mischungen im Pepitamuster mit Block-Karos

→ Gute Verwendung für Röcke, Kostüme, Mäntel und Anzüge

 

Pikee

Baumwoll- oder Viskosegewebe mit Füllschuss und straff gespannter Steppkette

→ Häufig verwendet bei Polohemden, Frackwesten und Smokinghemden

 

Plissee

Sammelbezeichnung für Stoffe mit Faltenbildung durch besonderer Bearbeitung (z.B. durch Hitzeeinwirkungen oder eingewebte Falten)

→ Besonders für Handtaschen, Blusen, Kleider und Röcke geeignet

 

Plüsch

Hochflorige Samte mit Grundgewebe aus Baumwollzwirn und Flor aus Wolle oder Chemiefasern

→ Ideal für Stofftiere, Kissen- und Polsterbezüge, Decken und Vorhänge

 

Pongé

In Taftbindung gewebte Naturseide mit zwei glatten Oberflächen, meist bedruckt oder stückgefärbt

→ oftmals Verwendung für Schals, Kostüme und Event-Textilien

 

Popeline

Feines, leinwandbindiges Gewebe aus Viskose- oder Baumwollgarn mit dichter, feiner Kette und weniger dichter, dicker Schusseinstellung

→ Besonders geeignet für Hemden, Kleider, Blusen und Mäntel

 

 

R

 

Rippensamt

Sammelbezeichnung für gerippten Samt infolge maschinellem Aufschneiden flottierender Florschüsse

→ Gut geeignet für Anzüge, Kleider, Hosen und Polstermöbelstoffe

 

Rips

Allgemeinbezeichnung für Gewebearten mit rippenartiger, glänzender Oberflächenstruktur aufgrund einer speziellen Webart

→ Verwendung vorzugsweise bei Kostümen, Mänteln, Krawatten und Kleidern

 

 

S

 

Samt

Weiches Gewebe, ursprünglich aus Seide oder Wolle, mit kurzem Faserflor

→ Gut geeignet für Kleider und Dekorationsstoffe

 

Satin

Gewebe in Atlasbindung mit Seiden-, Polyester- oder Viskosefasern mit glänzender, glatter Oberseite und matter Unterseite

→ Optimal für Abendmode, Hochzeitskleider und Futter für schwere Mäntel

 

Schottenstoff

Wohlhaltiger Stoff mit Köperbindung und typisch mehrfarbigem Karomuster im schottischen Stil

→ Verwendung bei Oberbekleidung, Decken und Textilien

 

Seide

Aus dem Kokon der chinesischen Seidenspinne gewonnene feine Textilfasern (Naturprodukt)

→ Besonders für Kleidung und Bettwäsche geeignet

 

Shantung

Grobfädige Wildseide/Tussahseide mit rauer, unregelmäßiger Oberfläche mit häufig unterschiedlichen Farben in Kette und Schuss

→ Häufige Verwendung bei Blusen, Dekorationsstoffen und Kleidern

 

Stichelhaar

Stoffe mit eingewebten, weißen Grobgarnen aus Natur- und Chemiefasern

→ Besonders verwendet bei Polstermöbelbezügen und Kleidern

 

Streichgarn

Gewebe mit gekräuselten, fülligeren und kürzeren Fasern als Kammgarn aus Baumwolle, Wolle oder anderen Tierhaaren, hergestellt im Streichgarnspinnverfahren

→ Verwendung vorzugsweise bei Kostümen, Mänteln, Anzügen und Kleidern

 

Sweatshirt-Stoff

Maschenstoff aus Baumwolle oder Baumwollmischung mit aufgerauter Futterlegung

→ Gut geeignet für Winterunterwäsche und Jogginganzügen

 

 

T

 

Taft

Dichtes, leinwandbindiges Gewebe aus Seide oder Filamentgarnen mit feiner Kette und dickerem Schuss

→ Eignet sich gut für Dessous, Futterstoffe und Festkleidung

 

Tuch

Streichgarngewebe mit filzartiger Oberfläche durch Walken und Rauen und Leinwandbindung

→ Häufige Verwendung bei Mäntel, Uniformen und Anzügen

 

Tüll

Netzartiges Gewebe aus unterschiedlichen Garnen, mit spezieller Webart hergestellt

→ Verwendung oftmals für Unterwäsche und Gardinen

 

Tweed

Kräftiges Streichgarngewebe mit kleinen Bindungsmustern und haariger, rauher Oberfläche, meist aus groben Wollgarnen

→ Es gibt Kleider-, Mäntel- und Anzug-Tweeds

 

Twill

Bezeichnung für gleichseitiges Köpergewebe (engl. Twill = Köper), meist aus Wolle oder Seide

→ Besonders geeignet für Futterstoff, Kleider und Blusen

 

 

V

 

Velours

Ein mit kurzem Flor oder niedergepresstem Strichflor gerauter, weicher Wollstoff ähnlich wie Samt

→ Oftmals als Bezugsstoff oder Fußbodenbelag in Verwendung

 

Viskose

Chemisch hergestellte Faser, die der Baumwolle ähnelt; da sie kaum waschbar ist, muss sie gereinigt werden

→ Verwendung hauptsächlich bei Krawatten, leichten Kleidern, Futterstoff und Blusen

 

Vlies

Textiler Stoff, bestehend aus einzelnen, nicht verbundenen Fasern; aus Wolle, Baumwolle oder Seide

→ Verwendungsgebiete sind Zuspannfutter in Polstermöbeln und Innenfutter in Jacken und Schuhen

 

Voile

Leicht transparentes Gewebe mit mit körnigem Griff aus hochgedrehten Garnen in Leinwandbindung

→ Gut geeignet für Gardinen, Schleier und Dessous

 

 

W

 

Waschsamt

Pflegeleichter, weicher Rippensamt aus Viskose oder Baumwolle mit besonders kurzem Flor

→ Ideal für die Verwendung von Babykleidung

 

Wollvelours

Leinwand- oder köperbindiges, beidseitig gerautes Streichgarn

→ Häufig verwendet bei Mänteln, Kostümen und Anzügen

 

 

Z

 

Zephir

Webkaromuster aus Baumwollstoff in Leinwandbindung

→ Gut geeignet für Trachtenkleider, Dirndl, Hemden und Blusen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.